KontaktImpressumInhaltsverzeichnis / Sitemap
amitra Marketingamitra Marketing
[an error occurred while processing this directive]

Klicken Sie bitte hier, um diese Seite jetzt auszudrucken.

Gut beraten durch Christian Rothe, Experte für Website-Optimierung
Wednesday, 18. October 2017
Sie sind hier: Startseite > Die Chemie muss stimmen > Welche Arbeitsmethodiken ich gerne einsetze > Workshops als Arbeitsform
Die Chemie muss stimmen

Workshops als Arbeitsform

Workshops mit Führungskräften und ausgewählten Mitarbeitern eigenen sich bestens, an Zielfindung und Strategieentwicklung zu arbeiten und Veränderungsprozesse in Unternehmen zu beschleunigen. Eine Moderation durch einen Externen wie mich macht solche Veranstaltungen meist effizienter und wirkungsvoller.

Vorteile und Nutzen eines Workshops

Mit einem Workshop können Sie zahlreiche Fliegen mit einer Klappe schlagen:

  • Die Teilnehmer erarbeiten praxisnah Lösungsansätze für das jeweilige Workshop-Thema.
  • Die Teilnehmer erhalten durch den aktiven Erfahrungsaustausch mit dem Referenten und den anderen Teilnehmern neue Erkenntnisse.
  • In der Gruppe können Hindernisse überwunden und ein Konsens hergestellt werden (z.B. darüber, welche weiteren Schritte in einem Projekt gegangen werden sollen).
  • Jeder kann sich dabei in die Diskussion mit einbringen.
  • Alle Teilnehmer erhalten durch ihre Anwesenheit den gleichen Informationsstand. So verhindern Sie den "Stille-Post-Effekt", der sonst bei der Informationsweitergabe entsteht.
  • Nach einem Workshop wissen alle Teilnehmer, welche Aufgaben anzupacken sind.

Beispielhafter Ablauf

So könnte ein Workshop beispielhaft ablaufen:

Einleitung / Begrüßung

0,5 h

Themen- und Zielvereinbarung

0,25 h

Grundlagen zum Thema

0,75 h

Situationsanalyse / Bedarfsanalyse

1,5 h

Entwicklung von Lösungsansätzen

1,5 h

Bewertung / Priorisierung der Lösungsansätze

1,0 h

Definition von Teilaufgaben und Benennung von Verantwortlichen 

0,5 h

Terminierung der Teilaufgaben

0,5 h

Pausen nach Bedarf und Absprache.

Teilnehmerkreis

Idealerweise nehmen bei einem Workshop Vertreter aller Unternehmensbereiche teil, die von einer geplanten Maßnahme betroffen sein werden. Der Personenkreis erstreckt sich über Geschäftsführer, Inhaber, Führungskräfte, verantwortliche Mitarbeiter.

Faustregel: Je mehr Tragweite ein Workshopthema für das Unternehmen hat, desto hochrangiger sollte der Teilnehmerkreis sein. Strategie-Workshops ohne Anwesenheit der Geschäftsführung sind nicht sinnvoll, kommen aber leider in der Praxis vor.

Workshops zielorientiert gestalten und vorbereiten

Der Erfolg eines Workshops erwächst also aus guter Vorbereitung. Um die gesteckten Erwartungen zu erreichen, müssen wir

  • die Workshopziele präzise definieren,

  • das Thema verständlich aufbereiten,
  • den Ablauf ausreichend planen,
  • den geigneten und notwendigen Teilnehmerkreis einladen.
  • die richtigen Fragen vorbereiten, um die Diskussion zu stimulieren.

[ © 2003-2017 ]
Dipl.-Wi.-Ing. Christian Rothe • Grosse Strasse 2b • 76532 Baden-Baden • Fon: 07221-801416 • Fax: 07221-801415 • ed.artima@ehtor
amitra® ist eine registrierte Wort- und Bildmarke von Christian Rothe.
URL dieser Seite: http://amitra.de/wellenlaenge/arbeitsmethodik/workshop.html
[an error occurred while processing this directive]?